Jährliche Auswertung in der GCL-Gruppe: Elemente zur Vorbereitung

Anmerkung: der Gruppenleiter/die Gruppenleiterin kann der Gruppe die Auswertung erleichtern, indem er/sie eine Liste der Treffen und anderer Begegnungen der Gruppe zusammenstellt, im gegebenen Fall mit der entsprechenden Themenliste. Diese Liste wird den Teilnehmern mit folgenden Hilfestellungen, die natürlich an die jeweilige Situation in der Gruppe angepasst werden sollten, zugesandt.

Nachdem ich einen Blick auf die Notizen des abgelaufenen Jahres geworfen habe, gehe ich beim Jahresrückblick genauso vor, wie bei meinem Tagesrückblick.

Ich versetze mich in die Gegenwart Gottes.

  • Wofür kann ich dankbar sein?
  • Wo brauche ich Bekehrung?
  • Was ist der nächste Schritt?

Ich kann dabei verschiedene Aspekte betrachten:

1. Mein persönlicher Weg:

  • Was hat mein Leben in diesen letzten Monaten bestimmt?
  • Wie konnte ich Gott in meinem Alltag begegnen?
  • Haben mir dabei bestimmte Aspekte der GCL geholfen?
  • Habe ich mir Mittel zu einer spirituellen Vertiefung gegeben, zum Beispiel durch Besinnungstage oder Exerzitien (Geistliche Übungen)?

2. Das Leben in der Gruppe:

  • Wie haben wir dieses Jahr als Gruppe gelebt/erlebt?
  • Wie haben wir unsere Entscheidungen getroffen?
  • Wie konnte ich mich in der Gruppe zurecht finden und/oder mich in die Gruppe einbringen?
  • Hat die Gruppe mir in meinem persönlichen und spirituellen Wachsen geholfen? Wie?
  • Welche Themen der Treffen haben mir geholfen? Welche habe ich als schwierig empfunden?
  • Wie habe ich die verschiedenen Rollen in der Gruppe erlebt und empfunden: GruppenleiterIn, GruppenbegleiterIn, LeiterIn des Abends?

3. Die GCL im allgemeinen:

  • Nehme ich die GCL auch über meine Gruppe hinaus wahr? Hat die GCL auch über meine Gruppe hinaus für mich Bedeutung?
  • Wenn ja, in welcher Weise; durch welche Zeichen?

Anmerkung:
Während des Teilens in der Gruppe muss nicht alles abgedeckt werden. Es ist wesentlich, sich darüber Gedanken zu machen, was man aus diesem persönlichen Rückblick berücksichtigen möchte. Es ist also wichtig, eine Auswahl im Hinblick auf die Gruppe zu treffen, so dass das, was jeder einbringt, die Gruppe als Ganze weiterbringt.

Edith Schuller-Kieffer, Juni 2004

Edith SCHULLER
3. September 2006
Vom gleichen Autor: